Schnellnavigation

Heimweh

Information zu Heimweh

Heimweh ist weder eine Krankheit noch etwas wofür man sich schämen muss. Jedes Jahr kommt es vor, dass vor allem jüngere Kinder Heimweh bekommen.

Die erste Trennung von den Eltern, eine neue unbekannte Umgebung, fremde Leute, Unsicherheit oder innere Einsamkeit – Gründe für Heimweh gibt es viele.

Unser Betreuerteam ist darauf vorbereitet! Meist schwindet mit dem ersten Kontakt zu anderen Kindern, bei tröstenden Worten oder durch animierte Aktivitäten das Heimweh schon nach kurzer Zeit. Auch eine unterstützte Integrierung in die Gruppe durch den Betreuer, spezielle Kennlernspiele oder intensivere Trostgespräche lassen das Heimweh schnell vergessen.

Sollte es doch mal schlimmer als erwartet sein, ist der telefonische Kontakt zu den Eltern und Verwandten jederzeit über das Betreuertelefon möglich.

Unbewusst tragen meist auch die Eltern selbst zum Ausbruch oder zur Verschlimmerung des Heimwehs bei, in dem sie anstatt Mut zu zusprechen, viel zu häufig das Kind durch Anrufe an Zuhause erinnern.

Um das Problem „Heimweh“ gar nicht erst aufkommen zu lassen, empfehlen wir schon weit vor Antritt der Reise sich intensiv über die Situation des Verreisens ohne Sie, mit Ihrem Kind zu unterhalten. Ebenso raten wir von der Mitnahme eigener Handys ab, da dies zum Heimweh eher kontraproduktiv ist und dem Betreuer die Arbeit zusätzlich erschwert.

Sollten Sie Fragen zum Thema Heimweh haben, wir informieren Sie gern über unsere Heimwehvorbeugung! Hierfür steht das LE-Tours Team unter info@le-tours.de oder telefonisch Mo.-Fr. von 9:00 – 18:00 Uhr und Sa. von 10:00 – 16:00 Uhr unter 0341-525 580 94 gern zur Verfügung.

Top